You are currently viewing Vollbremsung mit Ansage

Vollbremsung mit Ansage

Busschulung an der Hornbergschule Mutlangen

„Eins, zwei, drei“ – und Vollbremsung! Trotz der Ansage von Uwe Nerlich mussten sich einige der Kinder und ihre Lehrerin Ulrike HĂ€gele doch ganz ordentlich festhalten, um nicht von ihrem Platz zu kippen. Die Vollbremsung aus nur 30 km/h, die der Busfahrer der Firma OK.Go im Rahmen des Bustrainings durchfĂŒhrte, begeisterte die Kinder sehr. Ihnen wurde aber auch sehr bewusst, wie wichtig es ist, gerade auf dem Platz zu sitzen oder den Rucksack auf den Boden zwischen die Beine zu stellen, wenn man einen Stehplatz hat. Liegen GegenstĂ€nde ungesichert im Bus, fliegen diese bei einer Bremsung unkontrolliert umher, das konnten die Kinder am Beispiel einer Flasche lebhaft sehen. Das Schulbustraining umfasst zwei Unterrichtsstunden: eine Stunde Theorie, die von Mikail Dalbudak vom Referat PrĂ€vention des PolizeiprĂ€sidiums Aalen gestaltet wurde und die Kinder mit kurzweiligen Informationen und kleinen Filmsequenzen auf das richtige Verhalten im Bus und an der Bushaltestelle vorbereitete. Im Anschluss an die Theorie ging es fĂŒr die 5. Klassen zum Busbahnhof, um im Bus und vor dem Bus ganz konkret wichtige Dinge zu lernen, um sicher mit dem Bus unterwegs sein zu können. An die Hornbergschule kommen weit ĂŒber die HĂ€lfte der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler mit dem Bus zur Schule.

  • Beitrags-Kategorie:PrĂ€vention