You are currently viewing Allerlei Getier im Leseunterricht

Allerlei Getier im Leseunterricht

Kinderbuchautor Mark Wamsler bringt seine Biene Zari an die Hornbergschule

Am vergangenen Montag erreichte die Lesef├Ârderung der F├╝nftkl├Ąssler an der Hornbergschule Mutlangen ihr Finale, als der Schw├Ąbisch Gm├╝nder Kinderbuchautor Mark Wamsler zu einer Lesung erschien. Eine knappe Doppelstunde lang durften die Kinder ihm zuh├Âren, Fragen stellen und mit ihm zeichnen. Viele von ihnen verlie├čen am Ende das Schulhaus mit Autogrammkarten und einer sogar, als diese zur Neige gingen, mit signierten Schuhen.

Mark Wamsler ist hauptberuflich selbst Lehrer an einer F├Ârderschule und wei├č daher seine Lesungen sch├╝lergerecht zu arrangieren. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person las er ein Kapitel aus ÔÇ×Zari und der G├ÂttertauÔÇť vor, seinem j├╝ngst im Einhorn-Verlag erschienenen Kinder- und Jugendbuch. Darin flieht eine afrikanische Biene vor den Kriegswirren ihrer Heimat und muss sich in der Fremde Vorurteilen, Ablehnung und eigenen ├ängsten stellen. Die Tiere, die ihr bei diesem Abenteuer begegnen, haben nicht selten reale Vorbilder. So ist der Kater aus dem dargebotenen Kapitel einer der sechs Katzen des Autoren nachempfunden, und die Tauben Karl und Furkan wurden inspiriert von einer Auseinandersetzung w├Ąhrend eines Schulausflugs, die sich zwischen einem Sch├╝ler Wamslers und einem Passanten ereignete.

Da er nicht nur ein H├Ąndchen f├╝r das Schreiben, sondern auch f├╝r das Zeichnen hat, illustriert Wamsler seine B├╝cher teilweise selbst und lie├č auch die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler am Flipchart ihre Versuche machen. So entstanden dort allerlei Bienen, Katzen und Spinnen. Er selbst stellte sich zum Abschluss der Herausforderung, auf Zeit zwei Tiere zu zeichnen. Das signierte und den F├╝nftkl├Ąsslern gewidmete Ergebnis wird im Schulhaus ausgeh├Ąngt.

Mit diesen Eindr├╝cken werden die F├╝nftkl├Ąssler in wenigen Tagen aus ihrer Lesef├Ârderung in die Sommerferien entlassen und nehmen im Idealfall die Motivation zu der ein oder anderen Freizeitlekt├╝re mit. Das sogenannte Leseband der Hornbergschule ist ein F├Ârderkonzept, bei dem zu Schuljahresbeginn mittels einer qualifizierten Testung die Lesekenntnisse und -defizite der Kinder ermittelt werden. Anschlie├čend werden in Gruppen mit unterschiedlichen Trainingsschwerpunkten gezielt gewisse F├Ąhigkeiten gef├Ârdert. Doch was n├╝tzen all die Techniken, wenn die Lust am Lesen fehlt? Wamsler d├╝rfte sie geweckt haben.

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein