Schulsozialarbeit

Liebe Eltern,

mein Name ist Jürgen Breunig. Seit Januar 2012 bin ich Schulsozialarbeiter an der Hornbergschule Mutlangen.
Büro:                    Bau 3 im 1. Stock
Mobil:                  0178 4378895
Tel.:                      07171 8769 330
E-Mail:                 ssa.mutlangen@franzvonassisi.de

Erreichbarkeit:
Mo. – Do.           8.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Fr.                         8.00 Uhr bis 15. 00 Uhr
Abweichungen sind möglich.
Termine sind auch nach Absprache möglich.

Schulsozialarbeit

 Liebe Eltern,

mein Name ist Ann-Katrin Lauer und ich bin seit dem 01.10.2020 als Schulsozialarbeiterin an der Hornbergschule in Mutlangen (Sozialpädagogin B.A.).

Büro:                    Bau 3 im 1. Stock
Tel.:                      07171 8769 330
E-Mail:                 ann-katrin.lauer@franzvonassisi.de

Erreichbarkeit:
Mo. – Do.           8.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Abweichungen sind möglich.
Termine sind auch nach Absprache möglich.

Schulsozialarbeit

  1. Wie arbeitet Schulsozialarbeit?
    Wir sehen uns als Ansprechpartner und Vermittler für alle SchülerInnen und deren Eltern sowie der LehrerInnen an der Hornbergschule Mutlangen. Schulsozialarbeit ist eine eigenständige Form der Jugendhilfe und als solche unterliegt sie der Schweigepflicht. Ohne Einwilligung geben wir keine Informationen weiter. Unser Angebot ist freiwillig und vertraulich.

Als Schulsozialarbeiter fördern und begleiten wir SchülerInnen in ihrer allgemeinen Entwicklung und bieten Unterstützung zur Bewältigung von Hindernissen auf diesem Weg an. Der Fokus liegt dabei auf der Aktivierung eigener Ressourcen. Zudem trägt die Schulsozialarbeit zu einem positiven Klima an der Schule bei.

 

  1. Angebot der Schulsozialarbeit

 

    • Beratung oder „Wie könnten Hindernisse aussehen?“

→ Beratung von Schülern und Schülerinnen und Eltern in allen Lebenslagen
Sie als Eltern können jederzeit unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen, u. a.

      • wenn Sie sich Sorgen um die schulische Situation Ihres Kindes machen (z. B. Schulangst, Schulabsenz).
      • wenn Ihr Kind Schwierigkeiten mit Mitschülern oder Mitschülerinnen äußert.
      • wenn Ihr Kind Verhaltensauffälligkeiten zu Hause oder in der Schule zeigt (verändertes Auftreten)
      • wenn Sie Unterstützung in Erziehungsfragen in Anspruch nehmen wollen.
      • Wenn Sie Vermittlung bei Konflikten im familiären oder schulischen Bereich wünschen.
      • Wenn Sie allgemeine Fragen sowie Anregungen zu meiner Tätigkeit haben.

→ Mediation in Konfliktlagen

      • Was immer Dich/Sie gerade beschäftigt: Wir werden gemeinsam nach Lösungen für diese Hindernisse suchen!

 

    • Soziale Gruppenarbeit oder „Ich, Du, Wir gemeinsam!“

→ Arbeit im Klassenverband:

      • Fairnesstraining (SKT) Klassenstufe 5
      • Medienprävention Klassenstufe 5/6
      • Erlebnistage Klassenstufe 6
      • Suchtprävention Klassenstufe 7
      • Gewaltprävention Klassenstufe 8
      • Bedarfsorientierte Angebote und Interventionen (z. B. Klassenkonflikte, …)

→ Beteiligende, an Selbststärkung orientierte Angebote:

      • Team Schülertreff (Jugendbegleiterprogramm)
      • Kick-Fair-Gruppe (Bildungsansatz Straßenfußball)
      • Schülermultiplikatoren Sucht
      • Schülerpatenprogramm Klasse 8
      • Kurs Konfliktlösung bei Freunden (Basics in der Mediation)

→ Kleingruppenarbeit

      • Themenspezifische Angebote für max. 5-6 SchülerInnen

 

    • Freizeitpädagogik oder „Wir bieten Räume!“
      • Betreuung des Schülertreffs
      • Ferienangebote

 

    • Einbindung in die Schule oder „Mittendrin statt nur dabei!“
      • Teilnahme und Angebote an Elternabenden
      • Teilnahme an Lehrerkonferenzen
      • Mitgestaltung an schulischen Veranstaltungen