Höchste Zeit, sich um den richtigen  UV-Schutz zu kümmern

Höchste Zeit, sich um den richtigen UV-Schutz zu kümmern

Am 28. Juni besuchte die Klasse R9b im Rahmen des Chemieunterrichts das Schülerlabor „Umicorner“ der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, um eine Sonnenschutzcreme herzustellen und mehr über die Sonnenstrahlung zu erfahren.
Man genießt die Sonnenstrahlen, doch zu viel Sonne ohne Sonnenschutz macht sich schnell durch Sonnenbrand bemerkbar! Aber wann muss man sich eincremen? Kann man auch im Auto oder im Schatten einen Sonnenbrand bekommen?  Und woraus besteht Sonnenstrahlung überhaupt? Diesen und weiteren Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler beim Experimentieren im Schülerlabor auf den Grund.
Sie besuchten zwei Stationen: „Herstellung einer Sonnencreme“ und „Experimente mit UV-Licht“. In der ersten Station wurde eine Creme mit unterschiedlichen Parfümölen hergestellt: Vanille und Apfel oder Jasmin und Erdbeere. Bei der zweiten Station erfahren die Schülerinnen und Schüler aus Experimenten, wie z. B. ein Regenbogen entsteht oder ob man im Haus, durch das Schließen von Fenstern, die UV-Strahlung wirklich „aussperrt“. Es wurden mit Hilfe von UV-Perlen einige vorhanden Lichtquellen untersucht. Mit einem Modell des Sonnensystems wurde Energie anhand einer Solarzelle in allen zwölf Monaten des Jahres gemessen.

Die Klasse R9c besuchte im Rahmen des Physikunterrichts ein Schülerlabor zum Thema „Erneuerbare Energien“.
Ein Drei-Personen-Haushalt in Deutschland verbraucht durchschnittlich 2600 Kilowattstunden elektrische Energie. Unseren steigenden Energiehunger versuchen wir zunehmend auf umweltfreundliche Art zu stillen, indem wir die so genannten erneuerbaren Energien nutzen. Im Schülerlabor beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Umwandlung von Wind- und Sonnenenergie in elektrische Energie. Es wurde mithilfe eines Modells der Windenergieanlagen untersucht, ab wann sich das Windrad dreht, mit wie vielen Flügeln der Windräder man mehr Energie gewinnen kann und wie die Solarzelle in einem Stromkreis angeschlossen ist. Es wurden ebenso die Dachneigungen untersucht, um die höchste Leistung der Solarzellen zu ermitteln.

Menü schließen