Bustraining am Schulzentrum in Mutlangen

Bustraining am Schulzentrum in Mutlangen

Sicher im Bus unterwegs 5. Klässler erhalten wichtige Tipps rund ums Busfahren

Mutlangen (gu) Alles, was es braucht, um sicher mit dem Bus unterwegs zu sein, lernten die fünften Klassen der Hornbergschule beim Bustraining, das von Polizei und Fahrbus Ostalb durchgeführt wird.

Zunächst erhielten die 5. Klässlerinnen und 5.Klässler, von denen die Mehrzahl mit dem Bus zur Hornbergschule kommt, eine theoretische Einweisung von Hans-Jürgen Landgraf vom Polizeirevier Schwäbisch Gmünd. Dort ging es darum, die Schülerinnen und Schüler für die besonderen Situationen im Straßenverkehr zu sensibilisieren und ihnen zu zeigen, wie wichtig die richtige Einschätzung des Verkehrs für die eigene Sicherheit ist.

Im Anschluss ging es für den Praxisteil auf den Busbahnhof. Dort wurde den Kindern erst einmal klar-gemacht, wie groß und breit ein Bus ist, wie unberechenbar er ausschwenken kann und dass bereits das Einfahren dieses riesigen Fahrzeugs an die Haltestelle gefährlich sein kann, wenn man sich falsch verhält. So wurde folgerichtig auch das Anstehen in den Haltebuchten geübt, bevor es dann in den Bus ging. Im Bus selbst lernten die 5. Klässler, wie wichtig es ist, sicher zu sitzen bzw. zu stehen. Denn spätestens bei der angesagten Vollbremsung aus lediglich 10 bzw. 20 Stundenkilometern wurde jedem klar, welche Kräfte im Bus wirken: Die Kinder mussten sich mächtig abstützen, um auf ihrem Platz zu bleiben. Dieses Bremsbeispiel zeigte auch sehr drastisch, dass der Schulranzen nicht auf dem Gang stehen bleiben darf, sondern auch sicher transportiert werden muss.

So erhielten die Kinder der 5. Klassen mit diesem Bustraining viele wichtige Tipps, die ihnen das Fahren mit dem Bus einfacher und vor allem sicherer machen.

Menü schließen